Hofmaenner Racing


Direkt zum Seiteninhalt

09 Interlaken

2009

Slalom Interlaken

Hoffnungsschimmer


Mit weicheren Pirelli-Slicks und der schnellen wohlbekannten Strecke musste es ganz einfach besser gehen als in Frauenfeld.

Nachdem es mir gelungen war am Vorabend um 17 Uhr noch einen guten Platz im Fahrerlager zu finden, war die Voraussetzung für einen positiven Renntag erfüllt.

Nur mit geradegestellten Vorderrädern bremsen und dafür Vertrauen in höhere mögliche Geschwindigkeiten beim Einlenken haben, hiess die Devise.

Es lief nicht allzu schlecht und im zweiten Trainingslauf gelang mir sogar ein perfekter Start, wie er in den Vorjahren meine Stärke war. In den Rennläufen sah dies dann wieder etwas schlechter aus und mein Ziel, den leichten, wendigen Mazda zu schlagen, wurde nicht erreicht.



Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü